Wie klingt das Leben? Lebensmusik – ein Projekt des WKO und der Dammrealschule zur Migrationsgeschichte

Probe zu Lebensmusik in der Dammrealschule. Foto: Thomas Frank

Probe zu Lebensmusik in der Dammrealschule mit Götz Engelhardt. Foto: Thomas Frank

Wie klingt ein Leben, das sich durch die Erfahrung von Migration und Integration auszeichnet? Wie klingt Krieg? Und kann man den Frieden hören?

Diesen Fragen gehen Schülern der 7. Klasse der Dammrealschule Heilbronn und Musiker des Württembergischen Kammerorchesters im Projekt „Lebensmusik“ nach. Im Projekt beschäftigen sie sich mit den Erfahrungen Ihrer Eltern und Großeltern, die aus verschiedenen Heimatländern nach Deutschland immigriert sind. Die meisten Kinder selbst sind in Deutschland geboren, dennoch sprechen die 21 Schüler über zehn verschiedene Sprachen.

Dasein: Heilbronn

Zu fast jedem zweiten Heilbronner gehört eine Zuwanderungsgeschichte, weshalb das WKO sich regelmäßig in Projekten mit den Themen Migration und Integration beschäftigt. Im vergangenen Jahr haben die Musiker des WKO im Projekt „Dasein: Heilbronn“ Schüler der Wartbergschule dabei begleitet, Handyvideos ihrer Heimat anzufertigen und mit passender Musik zu unterlegen. Ein Video dokumentierte das Projekt.

Die eigene Lebensmusik

Im Rahmen des Projektes „Lebensmusik“ haben die Kinder Interviewtechniken erlernt, mit welchen sie dann die Lebensgeschichten ihrer Eltern und Großeltern erforscht haben. Dazu haben sie auch Materialien zur Geschichte, wie Fotos, Dokumente und Flaggen mitgebracht. Angeleitet von der Musikvermittlerin des WKO, Anja Schödl, dem Komponisten Marius Ungureanu und ihrem Musiklehrer Udo Völker werden sie anschließend selbst zu Komponisten der Lebensmusik. Es entstehen Klänge für die Stimmungen, welche die Eltern und Großeltern mitgeteilt haben. Ist Frieden laut oder leise? Wie kann man Worte vertonen? Klingt Musik in anderen Ländern vielleicht ganz anders?

Unterstützt werden die Schüler von vier Musikern des Württembergischen Kammerorchesters: Sergei Drabkin (Cello), Götz Engelhardt (Bratsche), Johannes Hehrmann (Geige) und Arthur Balogh (Kontrabass). Diese werden die Schüler auch bei ihrem Auftritt am 26. März begleiten. Gemeinsam haben alle in den vergangenen vier intensiven Probentagen die musikalischen Eindrücke gesammelt und auch bereits die einzelnen Teile der Komposition zusammengesetzt. Ende März werden die Schüler, die Musiker und der Komponist wieder zusammentreffen, um das fertige Stück zu proben.

Lebensmusik – Die Aufführung

Die Lebensmusik der Schüler der Dammrealschule kommt am 26. März 2014 um 18:45 Uhr im Wilhelm-Maybach-Saal der Harmonie Heilbronn zur Aufführung. Das Projekt Lebensmusik wird gefördert durch den Innovationsfonds Kunst des Landes Baden-Württemberg, Harman Deutschland und die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung.

Die eigene Lebensmusik

Wie würde Eure Lebensmusik klingen? Welche Melodien würden ganz sicher vorkommen? Wir freuen uns über Kommentare.

Posted in WKO Info and tagged , , , , , .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>