Die Spur führt zu Beethoven – Margarita Höhenrieder, Artist in Blog Residence

Skulptur Ludwig van Beethoven, Lilo Kapp  / pixelio.de

Skulptur Ludwig van Beethoven, Lilo Kapp / pixelio.de

Am 11. Februar 1812 wurde Ludwig van Beethovens 5. Klavierkonzert op. 73 in Es-Dur erstmals in Wien aufgeführt. Am Flügel saß Carl Czerny. Dieser war Sohn des Pianisten Wenzel Czerny und selbst überaus begabt. Bereits mit 15 Jahren war er ein gesuchter Klavierlehrer. Zuvor, von 1801 bis 1803, war er selbst ein Schüler des erfolgreichen Komponisten Ludwig van Beethoven.

An dem Zusammentreffen dieser beiden Musiker kann man eine gerade Linie musikalischer Lehrtätigkeit verfolgen, welche bis zu unserem Artist in Blog Residence, der Pianistin Margarita Höhenrieder, führt.

Von Beethoven zu Artur Schnabel

Denn der Beethoven-Schüler Carl Czerny wurde selbst ein gefragter Komponist, Musikpädagoge und Pianist. Carl Czerny unterrichtete ab 1841 in Wien den jungen Pianisten Teodor Leszetycki. Dieser hatte bereits mit elf Jahren in Lemberg, mit einem Konzert seines späteren Lehrers Carl Czerny, als Pianist debütiert. Nach einer Professur in Klavierspiel am Konservatorium in St, Petersburg kehrte Teodor Leszetycki 1878 nach Wien zurück. Dort unterrichtete er ab 1888 den elfjährigen Artur Schnabel. Nach einigen Jahren Unterricht ging Artur Schnabel nach Berlin, wo er später Professor an der Musikhochschule wurde. Internationale Beachtung erlangte er durch die Aufführung des Tripelkonzerts C-Dur op.56 von Ludwig van Beethoven mit dem Geiger Karl Klingler, dem Cellisten Arthur Williams und den Berliner Philharmonikern und die Aufführung und Einspielung sämtlicher Sonaten von Beethoven.

Artur Schnabel, Lehrer von Leon Fleisher

Artur Schnabel, Sohn jüdischer Eltern, emigrierte nach der Machtergreifung Hitlers nach Großbritannien, Italien und später in die Vereinigten Staaten Amerikas. Sein Lieblingsschüler wurde Leon Fleisher, der bereits mit acht Jahren seinen ersten öffentlichen Auftritt gehabt hatte. In Baltimore am Peabody Conservatory of Music unterrichtete Leon Fleisher als erste deutsche Pianistin unseren Artist in Blog Residence, Margarita Höhenrieder. Wie ihr Lehrer ist auch Margarita Höhenrieder ein begeisterter und erfolgreicher Interpret von Beethovens Werken.

Mit einer Interpretation von Ludwig van Beethovens 1. Klavierkonzert C-Dur op. 15 ist Margarita Höhenrieder auf unserem Youtube-Kanal zu erleben. Die Aufnahme entstand bei einem Konzert mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn im Dornier-Museum Friedrichshafen anlässlich der 200-Jahr-Feier der Stadt Friedrichshafen.

Die Reihe der Schüler und ihrer Lehrer: Ludwig van Beethoven → Carl Czerny → Teodor Leszetycki → Artur Schnabel → Leon Fleisher → Margarita Höhenrieder

Posted in WKO Special and tagged , , , , , , , , , , , .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>